Newsletter Ausgabe 03 | November – Dezember 2019

Exportpotenzial von Textilien und Bekleidung aus Usbekistan

Die Herstellung von Textilien und Bekleidung ist einer der wichtigsten Sektoren der usbekischen Wirtschaft. 2018 machte er 17% des verarbeitenden Gewerbes aus und stand für 11% der Warenexporte. Die wich-tigsten Absatzmärkte sind die Nachbarländer Usbekistans. Russland, China, Kasachstan, Kirgisistan und der Iran nehmen 81% der Exporte des Sektors ab.

Vor diesem Hintergrund haben wir das Exportpotenzial für usbekische Textilien und Bekleidung unter-sucht und Produkte sowie Absatzmärkte mit dem größten Potenzial identifiziert. In unserer Analyse kommen wir zu dem Schluss, dass Bett- und Tischwäsche, Baumwollgewebe, bestimmte Teppicharten, gestrickte Damen- und Mädchenbekleidung und T-Shirts die Top-5 Produkte mit dem größten Potenzial sind.

Unter dem aktuellen Handelsregime bleibt Russland der interessanteste Absatzmarkt, gefolgt von einigen EU-Ländern, Vietnam, China, Indien und der Ukraine. In einem alternativen Szenario mit weltweit zollfreiem Zugang für usbekische Exporte steigt die Attraktivität von EU-Ländern hingegen deutlich. Diese Ergebnisse machen die Wichtigkeit von Reformen zur Erlangung des GSP+ Status in der EU deutlich, um das bisher ungenutzte Exportpotenzial von usbekischen Textilien und Bekleidung voll auszuschöpfen.

Newsletter 03/2019 herunterladen