Zum Hauptinhalt

News

Hier finden Sie alle Neuigkeiten zum German Economic Team.

    • 23.02.2024

    GET stellt Wirtschaftsausblicke für die Ukraine und Moldau im BMWK vor

    Im Rahmen der 23. Informationsveranstaltung am 15. Februar im Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) stellte das German Economic Team die jüngsten Wirtschaftsausblicke für die Ukraine und Moldau vor.

    • 20.02.2024

    GET beim Café Kyiv

    Am 19. Februar 2024 fand das „Café Kyiv“, organisiert von der Konrad-Adenauer-Stiftung, in Berlin statt. Im Rahmen der Veranstaltung hat das German Economic Team ein Panel organisiert, das sich mit zentralen Fragen des wirtschaftlichen Wiederaufbaus der Ukraine befasste. Die Moderation übernahm Robert Kirchner.

    • 15.02.2024

    Treffen mit dem kosovarischen Vize-Premierminister zum Thema Green Card

    GET berät die Regierung von Kosovo zum Thema Grüne Karte. Hierzu fand ein Treffen mit kosovarischen Vize-Premierminister statt.

    • 06.02.2024

    German Economic Team bei ECFR-Konferenz zur Klima- und Energiepolitik im Westbalkan

    Am 1. Februar hat das German Economic Team (GET) im Bundestag an einer vom European Council on Foreign Relations (ECFR) organisierten Diskussion teilgenommen. Thema der Konferenz war Stand und Perspektiven der Umsetzung der „Green Agenda for the Western Balkans“, welche im Jahr 2020 von den sechs Ländern der Westbalkanregion (WB6) im Rahmen des Sofia-Gipfels beschlossen wurde. Hauptziel der „Green Agenda“ ist die vollständige CO2-Neutralität der Region bis zum Jahr 2050. Das German Economic Team unterstützt die WB6-Länder bei diesem Vorhaben.

    • 05.02.2024

    German Economic Team beim Café Kyiv

    Das German Economic Team nimmt am “Café Kyiv-We choose Freedom”, organisiert von der Konrad-Adenauer-Stiftung, am 19. Februar 2024 teil.

    • 12.01.2024

    Die ukrainische Wirtschaft: Rückschau 2023 und Ausblick auf 2024

    Am 11. Januar hat das German Economic Team gemeinsam mit dem Centre for Economic Strategy im Rahmen der monatlichen Review die wesentlichen wirtschaftlichen Entwicklungen des vergangenen Jahres sowie einen Ausblick auf das neue Jahr vorgestellt.

    • 13.11.2023

    Der ukrainische Bankensektor während des Krieges

    Gemeinsam mit dem IER Kyiv und dem Centre for Economic Strategy hat das German Economic Team eine Expertendiskussion zum ukrainischen Bankensektor auf der Grundlage des gemeinsamen Banking Sector Monitors organisiert.

    • 13.10.2023

    Resilienz und Wachstum: Wirtschaftliche Reformagenda für Moldau

    Für die am 17. Oktober in Chişinău stattfindende Ministerkonferenz „Moldova Support Platform“ mit den Außenminister*innen Deutschlands, Frankreichs und Rumäniens ist das German Economic Team von der Moldauischen Regierung beauftragt worden, Reformoptionen und -maßnahmen zu identifizieren, die die moldauische Wirtschaft mittelfristig resilienter und wachstumsstärker machen können.

    • 11.09.2023

    GET nimmt am Economic Forum in Karpacz (PL) teil

    Das German Economic Team hat an einem Panel zum Wiederaufbau der Ukraine des Wirtschaftsforums in Karpacz (5.-7- September 2023) teilgenommen. Das Forum versammelt seit 1992 Politiker, Ökonomen sowie Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Medien und ist eine der bedeutensten Veranstaltungen seiner Art in Mittel- und Osteuropa.

    • 06.09.2023

    Informationsveranstaltung zur Regierungsberatung Kosovo im BMWK

    Am 06.09.2023 fand die 22. Informationsveranstaltung zur Regierungsberatung Kosovo statt. Als Hybridveranstaltung war sowohl eine Teilnahme in Präsenz in den Räumlichkeiten des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) als auch online möglich.

    • 28.06.2023

    GET präsentiert Überblick zur Wirtschaftslage auf BMWK-Geschäftsanbahnungsreise zum Bausektor in Georgien

    Im Rahmen der BMWK-Geschäftsanbahnungsreise zum Bausektor in Georgien beteiligte sich das German Economic Team am 20. Juni mit einem Beitrag auf dem Wirtschaftsbriefing für die Unternehmerdelegation.

    • 19.06.2023

    Experten-Roundtable — Perspektiven zu den Wiederaufbaubemühungen der Ukraine

    Russlands Überfall auf die Ukraine hat schwerwiegende humanitäre und wirtschaftliche Folgen, wozu nicht zuletzt die Zerstörung von Infrastruktur und Produktionspotential des Landes zählt. Um sicherzustellen, dass das Land nach Kriegsende wieder auf eine tragfähige wirtschaftliche Basis gestellt werden kann, müssen die Planungen für den Wiederaufbau bereits jetzt beginnen.