Teilnahme am 17. Minsk Forum „Der Platz von Belarus in Europa“

Vom 4. bis 6. Dezember 2019 fand das 17. Minsk Forum statt, das sich dem Thema „Der Platz von Belarus in Europa. Chancen für Außenpolitik, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Kultur“ widmete. Veranstaltet wurde das Forum von der deutsch-belarussischen Gesellschaft e.V. (dbg).

An der Veranstaltung nahmen zahlreiche hochrangige Regierungsvertreter aus Belarus und dem Ausland teil. So waren unter den Gästen unter anderem Michael Siebert, Beauftragter für Osteuropa, Kaukasus und Zentralasien im Auswärtigen Amt, Dirk Wiese, Koordinator der Bundesregierung für die zwischengesellschaftliche Zusammenarbeit mit Russland, Zentralasien und den Ländern der Östlichen Partnerschaft, Oleg Kravchenko, belarussischer Vize-Außenminister, Manfred Huterer, deutscher Botschafter, und Dirk Schübel, Leiter der EU Delegation.

Im Rahmen der Podiumsdiskussion zum Thema “Nachhaltige Wirtschaft und Umwelt: Investitionen und Innovationen in Belarus” stellte Dr. Alexander Knuth die wichtigsten Ergebnisse unserer Investitionsstudie „Improving the Business Climate – Boosting Private Investment: Proposals from German business in Belarus“ vor, welche in enger Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Belarussischen Wirtschaftsclub, der Repräsentanz der deutschen Wirtschaft in Belarus und dem Ost-Ausschuss – Osteuropaverein der Deutschen Wirtschaft erarbeitet wurde. Die Studie erhielt große Aufmerksamkeit und wurde intensiv im Plenum diskutiert. Insbesondere der belarussische Vize-Wirtschaftsminister Dmitry Yaroshevich zeigte Interesse an den Resultaten der Studie und berichtete über Fortschritte in einigen Bereichen.