Zum Hauptinhalt

Wirtschaftsausblick Kosovo

Es wird erwartet, dass die kosovarische Wirtschaft 2023 um 3,8 % wächst, angetrieben durch öffentliche Investitionen und den Konsum, und sich 2024 bei etwa 4 % stabilisiert. Die Inflation, die 2022 mit 11,6 % ihren Höchststand erreichte, wird 2023 auf 4,7 % sinken und voraussichtlich weiter zurückgehen. Trotz steigender Importe aufgrund hoher öffentlicher Investitionen und ausländischer Direktinvestitionen sinkt das Leistungsbilanzdefizit auf 8,1 % des BIP. Das Haushaltsdefizit wird aufgrund der Erholung der öffentlichen Investitionen bis 2023 leicht auf 1,2 % des BIP ansteigen.

  • Kosovo
WA 06 | März 2024
Makroökonomische Analysen und Prognosen

Überblick

  • 2023: Wirtschaftswachstum von 3,8%, getrieben von öffentlichen Investitionen und privatem/öffentlichem Konsum
  • Stabilisierung des Wirtschaftswachstums bei rund 4% ab 2024 prognostiziert
  • Desinflation: nach einem Anstieg der Inflation (2022: 11,6%) aufgrund hoher globaler Rohstoffpreise wird die Inflation für 2023 auf 4,7% geschätzt und dürfte 2024 weiter zurückgehen
  • Starke öffentliche Investitionen und ausländische Direktinvestitionen trugen im Jahr 2023 zu höheren Warenimporten bei; dennoch sank das Leistungsbilanzdefizit auf 8,1% des BIP
  • Robuste Dienstleistungsexporte und Rücküberweisungen kompensieren die Auswirkungen der hohen Warenimporte
  • Leichter Anstieg des Haushaltsdefizits auf 1,2% des BIP im Jahr 2023 infolge der wieder aufgenommenen öffentlichen Investitionstätigkeit; positiv zu bewerten

Sonderthemen

  • Ausländische Direktinvestitionen. Zuflüsse auf Rekordniveau (9% des BIP) und stärker diversifiziert als in den letzten beiden Jahren
  • Green Card. Die fehlende Mitgliedschaft im Green-Card-System hat negative wirtschaftliche Auswirkungen auf den Verkehrs-und Tourismussektor
  • Energie-und Klimapolitik. Die neue Energiestrategie und der Entwurf des nationalen Energie-und Klimaplans skizzieren große Ambitionen im Bereich der Energie-und Klimapolitik

Download als PDF