Newsletter Ausgabe 64 | März – April 2021

Anpassung an FDI-Trends im Kontext der Pandemie

Investitionen sind von zentraler Bedeutung für Wachstum und nachhaltige Entwicklung. Die aktuelle Situation birgt jedoch große Herausforderungen, da FDI in den letzten Jahren weltweit zurückgegangen ist und die Coronakrise schwerwiegende Auswirkungen auf Investitionen und globale Wertschöpfungsketten (GVCs) hat. Gleichzeitig eröffnen die durch die Pandemie beschleunigten Veränderungen der Investitionsmuster und die Transformation der Wertschöpfungsketten auch Chancen für die Entwicklung der moldauischen Wirtschaft. Dazu gehört das Anziehen von Nearshoring-Projekten sowie das Profitieren von einer Diversifizierung und Regionalisierung der Wertschöpfungs- und Lieferketten. In dieser Situation ist es von entscheidender Bedeutung, dass Investitionsförderungsmaßnahmen so effektiv wie möglich sind. Die Erschließung dieses Potenzials erfordert einen kohärenten und zielgerichteten Ansatz, der sich auf die Wertschöpfungsketten konzentriert, die angesichts der Transformationsprozesse das größte Potenzial bieten, und der Synergien zwischen Investitionsanreizen und Clusterentwicklungsmaßnahmen nutzt.

Newsletter 64/2021 herunterladen