Zum Hauptinhalt

Wirtschaftsausblick Georgien

  • Georgien
WA 19 | 2024
Makroökonomische Analysen und Prognosen
Überblick
  • 2023: reales BIP stieg um 7,5%, das dritte Jahr in Folge mit sehr hohem Wachstum
  • 2024: reales Wachstum wird auf 5,7% geschätzt. Rückkehr zum üblichen Trendwachstum, da sich die Auswirkungen der Zuwanderung von Russen, externer Zuflüsse und des Handels normalisieren
  • Haupttreiber für das Wachstum in 2023/2024: Staatsinvestitionen, welche auch den Bausektor fördern; das Wachstum wird zusätzlich durch den Konsum unterstützt
  • Verlangsamung der Lari-Aufwertung in 2023. Dennoch: Lari bleibt in realen Werten um 40% höher im Vergleich zu Ende 2020
  • Ergebnis: Importe (u.a. Investitionsgüter) leichter möglich, aber auch Belastung für Wettbewerbsfähigkeit
  • Inflation zuletzt sehr niedrig (0-1,5%), da die Rohstoffpreise gesunken sind und der Lari stark bleibt
  • Warenhandel normalisiert sich, aber Import und Reexport von Kraftfahrzeugen bleiben Schlüsselfaktor
  • Haushaltsdefizit und Schulden stabilisierten sich durch das starke Wachstum und die Lari-Aufwertung
Sonderthemen
  • Unterseekabel im Schwarzes Meer. Wirtschaftliche Rentabilität unklar, strategische Vorteile
  • ACAA. Potenzieller Schritt zur Steigerung der Exporte in die EU
  • EU-Sanktionen gegen Russland. Keine Hinweise auf Sanktionsumgehung in Georgien

Download als PDF