Zum Hauptinhalt

Wirtschaftsausblick Ukraine

Nach einem Wirtschaftsrückgang von 29,1% in 2022, wird die Wirtschaftsentwicklung 2023 weiterhin durch kriegsbedingte Faktoren beeinträchtigt. Es wird ein sehr moderates Wachstum von 1,8% zum Vj. prognostiziert. Kapitalverkehrskontrollen und internationale Finanzhilfen sind wichtige Faktoren, um den Wechselkurs stabil zu halten. Auch das signifikante Haushaltsdefizit (28% des BIPs) erfordert finanzielle Unterstützung, um die Abhängigkeit durch monetäre Haushaltsfinanzierung zu beenden. Da die Nationalbank diese Finanzierungspolitik 2023 bisher nicht mehr angewandt hat, ist die Inflation langsam zurückgegangen. Risiken verbleiben jedoch. Aus diesem Grund sind signifikante Leitzinssenkungen unwahrscheinlich. In diesem Kontext ist das IWF-Programm nicht nur wichtig, um die Fiskallücke zu schließen, sondern auch um Reformen und internationale Unterstützung bei der Erholung und beim Wiederaufbau zu koordinieren.

 

  • Ukraine
WA 17 | Mai 2023
Makroökonomische Analysen und Prognosen