Newsletter Ausgabe 140 | Juni 2020

Landmarkt: Wie viel Licht sehen wir am Ende des Tunnels?

Im März 2020 unternahm das ukrainische Parlament einen revolutionären Schritt und beendete das 20-jährige Moratorium für den Verkauf landwirtschaftlicher Flächen. Das Gesetz über den Verkauf landwirtschaftlicher Flächen (552-IX) wurde endlich verabschiedet. Die Ukraine hat damit die Landreform, mit der Landflächen der Sowjetära in echtes Privateigentum mit allen entsprechenden Rechten umgewandelt wurden, abgeschlossen. Trotz der Bedeutung dieses Schrittes hören wir immer wieder Stimmen, dass das verabschiedete Gesetz keine positiven Effekte bringen wird. Um solche Äußerungen beurteilen zu können, diskutieren wir die wichtigsten Punkte des Gesetzes, die Gewinne und Verluste für die wichtigsten Interessensgruppen und die noch notwendigen Schritte hin zur Ausschöpfung des vollen Potenzials des Bodenmarkts als Motor für nachhaltiges Wachstum.

Newsletter 140/2020 herunterladen