Newsletter Ausgabe 121 | November 2018

Das neue IWF-Abkommen: Aller guten Dinge sind drei

Die Ukraine hat sich vor kurzem mit dem IWF über eine Fortsetzung der finanziellen Kooperation geei-nigt. Auch wenn die finale Entscheidung seitens der IWF-Spitze noch aussteht, wäre dies bereits das dritte Programm seit 2014. Eine reibungslose Implementie-rung des über 14 Monate angelegten Programms in Höhe von 3,9 Mrd. USD wäre ein wichtiger Anker für die makrofinanzielle Stabilität der Ukraine im Dop-pelwahljahr 2019. Insbesondere im Kontext weiterer Finanzhilfen von EU und Weltbank würde die Bedie-nung der externen staatlichen Verschuldung deutlich erleichtert werden.

Newsletter 121/2018 herunterladen