Wirtschaftsausblick Ausgabe 14 | Juni 2021

Überblick

  • Moderate Erholung des BIP um 3,5% in 2021, nach Rückgang um 6,2% in 2020
  • Aussichten für 2021 verhalten; Gründe: Lockdown in Q1-2021 und schwacher Tourismus
  • Leistungsbilanzdefizit über 10% des BIP in 2020/2021 wegen fehlender Tourismuseinnahmen
  • Abwertung des Lari um 14% in 2020, aber relativ stabil um GEL/USD 3,30 in 2021
  • Steigende Inflation aufgrund der Lari-Abwertung (Pass-Through) und höherer Rohstoffpreise
  • Reaktion der NBG: Erhöhung des Leitzinses um 1,5 Prozentpunkte in 2021; aktuell: 9,5%
  • Rücküberweisungen seit zweitem Halbjahr 2020 im Positivtrend; stabilisierender Faktor
  • Regierung führt fiskalische Unterstützung in der Krise fort (2,3% des BIP im Jahr 2021)
  • Erfolgreiche Platzierung eines Eurobonds i.H.v. 500 Mio. USD (Laufzeit: 5 J., Rendite: 2,875%)
  • IWF-Programm erfolgreich abgeschlossen, neues Programm noch in der Diskussion

Themen

Heidelbeeren. Aufkommender Boom, aber starker regionaler Fokus auf Russland
Strom. Importabhängigkeit und Enguri-Renovierung
Corona. Fallzahlen und Impfungen

Wirtschaftsausblick 14/2021 herunterladen