Newsletter Armenien Ausgabe 1 | September – Oktober 2021

Reformen zur Verbesserung des Investitionsklimas

Armenien benötigt mehr private Investitionen, um das Wirtschaftswachstum wieder auf die soliden Werte der Jahre vor 2020 zu steigern. Um dies zu erreichen, müssen die Rahmenbedingungen für Unternehmen und Investitionen fortlaufend verbessert werden. Um die laufenden Bemühungen der Regierung zu unterstützen, haben das German Economic Team und drei in Armenien tätige Wirtschaftsverbände eine Studie mit 13 Reformvorschlägen vorgelegt. Diese enthalten Lösungsvorschläge für regulatorische Probleme, denen Unternehmen und Investoren aus Deutschland und der EU in Armenien begegnen.

Die Vorschläge decken das gesamte Geschäftsumfeld ab, von der Vereinfachung problematischer Handelsformalitäten bis zur Vermeidung von Marktkonzentrationen, von weitreichenden, umfassenden Reformen bis zur Lösung klar abgegrenzter Probleme für Unternehmen in einem bestimmten Bereich. Die Vorschläge skizzieren konkrete Reformschritte und sind so konzipiert, dass sie relativ leicht umsetzbar sind. Die Implementierung dieser Vorschläge würde zu einer weiteren Verbesserung des Investitionsklimas und damit zu einer Steigerung der Investitionen in Armenien beitragen. Das German Economic Team ist bereit, die Regierung bei der Umsetzung zu unterstützen.

Newsletter 01/2021 herunterladen