Online-Diskussion “Die Ukraine und das Asowsche Meer”

David Saha, Berater des German Economic Team, sprach am 17. Juli in der Online-Diskussion “Die Ukraine und das Asowsche Meer: Wirtschaftliches Nadelöhr, sicherheitspolitischer Hot Spot, ökologische Problemzone und Streitobjekt des internationalen Rechts” über die wirtschaftliche Bedeutung der Region Asow für die Ukraine. Die Diskussion wurde gemeinsam von der Vertretung der Friedrich-Ebert-Stiftung in der Ukraine und der NGO “Donbas Gates” (Ukraine) veranstaltet.

Weitere Redner waren Olena Zerkal, Beraterin des Vorstandsvorsitzenden von Naftogaz Ukraine und ehemalige stellvertretende Außenministerin der Ukraine für europäische Integration; Dr. Wilfried Jilge, Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik; Konstantyn Demianenko, Institut für Fischerei und Meeresökologie (Berdjansk); und Hanna Shelest, Ukraine Analytica.

Die Diskussion wurde von Alvydas Medalinskas, politischer Analyst an der Mykolas Romeris Universität Vilnius und stellvertretender Vorsitzender der NGO “Donbass Gates” (Mariupol); sowie von Marcel Röthig, Landesvertreter der Friedrich-Ebert-Stiftung in der Ukraine, moderiert.