Expertenaustausch zum Thema „Perspektiven der wirtschaftlichen Beziehungen zwischen den Assoziierungsländern und der EU”

Am 4. Mai fand ein Expertenaustausch zum Thema „Perspektiven der wirtschaftlichen Beziehungen zwischen den Assoziierungsländern und der EU“ im digitalen Format statt. Es war der dritte Workshop im Rahmen des LibMod-Projekts „Östliche Partnerschaft 2.0“. Expertinnen und Experten aus den drei Ländern (Ukraine, Georgien und Moldau) präsentierten Ihre Handlungsvorschläge für Entscheidungsträger in Berlin und in Brüssel.

Ricardo Giucci, Leiter des German Economic Team, betonte dabei die Notwendigkeit, die langfristigen EU-Ziele gegenüber den östlichen Partnern angesichts der Corona-Krise zu überprüfen. Eine solche Überprüfung könne derzeit jedoch noch nicht erfolgen, da hierzu mehr Zeit erforderlich sei, so Giucci.