Workshop zur Energiemarktregulierung 26.03. bis 28.03.

Das German Economic Team (GET) und die ukrainische NGO DiXi führten einen gemeinsamen dreitägigen Workshop zur Politik der Energiemarktregulierung der EU durch. Aufgrund der Reisebeschränkungen konnte die Veranstaltung zwar nicht wie geplant in Kiew stattfinden, jedoch wurde kurzfristig für alle Teilnehmer eine Videokonferenz angesetzt. Es referierten Energieexperten und Dozenten des European University Institute of Florence, School of Regulation.

Die vorgestellten Themen waren:

  • Theorie der der Energiemarktregulierung
  • EU-Energiegesetzgebung
  • Fallstudie: Energiemarktliberalisierung in Italien
  • Tarifsetzungsmethoden der Elektrizitäts- und Gasverteilung
  • Liberalisierung und Protektionismus im Energiesektor an ausgewählten Beispielen in der EU

Die Videokonferenz bot den mehr als 30 Teilnehmern aus dem ukrainischen Ministerium für regionale Entwicklung, dem Ministerium für Energie- und Umweltschutz, sowie weiteren staatlichen Institutionen die Möglichkeit, den Referenten und der Referentin per Videoeinschalte und Chat Fragen zu stellen sowie in getrennten virtuellen Räumen zu diskutieren. Die Teilnehmer lobten insbesondere die Gelegenheit zur Erweiterung ihres professionellen Netzwerks.