Zum Hauptinhalt

Armenien

Armenien zählt zu den jüngsten GET-Projektländern. Seit 2019 ist das German Economic Team in dem Land aktiv.

Die armenische Wirtschaft basiert überwiegend auf dem Abbau von Rohstoffen sowie der Produktion landwirtschaftlicher Güter, insbesondere Obst, Gemüse und Tabak. Daneben verfügt das Land über einen innovativen IT-Sektor. Bereits zu Sowjetzeiten war Armenien innerhalb der UdSSR in diesem Bereich führend.

Die Entwicklung eines international wettbewerbsfähigen industriellen Sektors gehört zu den herausragenden Aufgaben der armenischen Wirtschaftspolitik. Das German Economic Team berät die armenische Regierung darüber hinaus zu Investitionsförderung, Privatsektorentwicklung, öffentlicher Verwaltung sowie Handelspolitik.

Publikationen

Newsletter

Alle anzeigen

Wirtschaftsausblicke

Alle anzeigen
  • Wirtschaftsausblick Armenien

    WA 10 | September 2023

    Der durch die Migration aus Russland nach Armenien erzeugte Boom beginnt sich in diesem Jahr langsam abzuschwächen. Im kommenden Jahr wird sich das BIP-Wachstum wieder dem langfristigen Wachstumspfad annähern. Die Inflationsdynamik hat sich deutlich abgeschwächt, der armenische Dram bleibt ggü. dem US-Diollar stabil und hat ggü. dem russichen Rubel stark aufgewertet. Die fiskalische Lage ist stabil.

Fachpublikationen

Alle anzeigen